Vorgeschichte
 
 
 

 

Vorsichtig guckt Fabian in die Kiste. Julian ist verschwunden.
„Juli, wo steckt´s du? Lass den Quatsch und komm her!"
Keine Antwort. Fabian durchsucht die Garage und den Garten, danach das Haus. Aber Julian bleibt verschwunden.

Das Einzige, was Fabian findet, ist ein Zettel, auf dem steht:

 
 

 
   

Bis in die Nacht hinein suchen die besorgten Eltern Julian. Selbst die Polizei findet keine Spur von ihm.
„Wo mag Juli nur sein?", denkt Fabian und fragt flüsternd seine Mutter: „Meint ihr, dass es ihm gut geht?"
„Davon bin ich überzeugt", sagt sie lächelnd. „Er wird schon auf sich aufpassen! Mach dir keine Sorgen, ihm wird so schnell nichts passieren!"
Sehr müde und etwas beruhigt schläft Fabian ein.

Am nächsten Morgen sitzt Fabian vor der Zeitmaschine. Plötzlich entdeckt er neben der alten Autobatterie etwas, das aussieht wie ein bunter Briefumschlag!